Newsletter #47 | Ente mit KI | Videos mit KLING | KI übersetzt seltene Sprachen | Perplexica statt Perplexity | Chinas Universitäten regulieren

Die 47. Auflage von KI & Bildung rückt den US-Browser DuckDuckGo in den Fokus, der nun kostenlos & anonym mit verschleierter IP-Adresse Top-Sprachmodelle wie GPT-3.5 (OpenAI) und Claude 3 Haiku (Anthropic) über den AI Chat anbietet. Also ohne Anmeldung zusätzlich auch die Open-Source-Alternativen Llama-3-70b (Meta) und Mixtral 8x7B (Mistral AI)testen und das alles wohl datenschutzkonform.

Lizenz: CC BY 4.0 Deed (frei verwendbar)

DuckDuckGo wurde dafür bekannt, keinerlei persönliche Daten beim Surfen der User zu erheben, im Gegensatz zu Chrome, Edge & Co. Nun also das Chatten mit künstlicher Intelligenz, ohne dass Daten verarbeitet werden und auch das KI-Training seitens der Anbieter soll wohl untersagt sein. Schlussendlich werden “nur” die Eingaben (Prompts) etwa nach San Francisco zu den Servern von OpenAI übertragen, falls Nutzer wie in diesem Beispiel ChatGPT verwenden. Jedoch lassen sich durch die automatische IP-Verschlüsselung keinerlei Rückschlüsse auf den Standort der User schließen. Eine Registrierung ist auch nicht notwendig! Somit für Lehre & Unterricht geeignet?

Zum umfangreichen Blogbeitrag

 

News aus den Hochschulen

Lizenz: CC BY 4.0 Deed (frei verwendbar)

QUALITÄT IN DER LEHRE: Erste Ergebnisse der Lehrendenbefragung

Besonders spannend sind auch die zahlreichen Freitextantworten zum Thema Chancen und Risiken von KI in Studium und Lehre, die die große Relevanz und die konstruktiv-kritische Auseinandersetzung mit dem Thema auf dem Campus aufzeigen.

Learntec 2024: Der Einsatz von KI wird konkret

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Lerntechnologie und im Skill-Management wird immer konkreter. Selbst Neueinsteiger können ihren Bedarf an Lerntechnologie besser einschätzen. Das ist ein Fazit der Fachmesse Learntec, die vom 4. bis 6. Juni 2024 in Karlsruhe stattfand.

Fit für die Zukunft mit digitalen Sprachassistenten

Ein eigenverantwortlicher und effizienter Umgang mit Sprachassistenten wie Alexa, Siri und Co.: Das ist das Ziel einer neuen Online-Trainingsplattform. Entwickelt hat das Angebot ein Forschungsteam der Universität Würzburg.

Large Language Models: Spitze der KI-Forschung

An der Spitze der Entwicklung in Sachen KI stehen die sogenannten Large Language Models: große Sprachmodelle, wie etwa ChatGPT von Open AI. Wie genau funktioniert das? Dazu forscht Prof. Dr. Alexander Löser von der Berliner Hochschule für Technik. Von Jessica Wiener

Maßnahmen gegen “Fake News” erhöhen Skepsis

Anti-Fake-News-Programme erhöhen das allgemeine Misstrauen gegenüber Informationen. Das zeigt eine internationale Umfragen-Serie.

Kinderuni RWTH Aachen: Wie Kinder in das Thema Künstliche Intelligenz einsteigen

KI hat in den vergangenen Jahren rasante Entwicklungen durchgemacht. In der Kinderuni werden den Kindern die Vorgänge hinter den Systemen nähergebracht. Erstmals findet auch eine Parallelveranstaltung für Erwachsene statt, die zur Diskussion einlädt.

China: Universities regulate use of AI in writing

A number of universities in China have regulated the use of generative artificial intelligence in the writing of graduation theses, as the new technology has sparked controversy about the integrity of academic research.

Betrugsversuch in Prüfung in der Türkei: Student nach KI-Einsatz verhaftet

Der Betrugsversuch eines Studenten in der Türkei bei einer Aufnahmeprüfung endete für ihn im Gefängnis. Er nutzte ein ausgeklügeltes System für einen KI-Joker.

 

Neues aus dem Unterricht

Lizenz: CC BY 4.0 Deed (frei verwendbar)

KI krempelt die Schule um. Endlich!

Das Schulsystem ist starr. Aber gute Lehrkräfte suchen sich jetzt schon Gestaltungsspielräume und bringen Kindern KI bei. Das ist nicht nur richtig, sondern notwendig.

Von Schulbüchern bis KI: Wie wird Österreichs Bildungssystem zukunftsfit?

Bildungsministerium, Lehrer-, Schüler- und Elternvertretung diskutieren mit Allianz Bildungsmedien die Zukunft von Österreichs Schulen

So stellt sich ein Schüler aus Magdeburg die Schule 2035 vor

Mit virtueller Realität und einem persönlichen KI-Helfer besser lernen: So stellt sich der 17-Jährige Ludwig Wähnelt die Schule der Zukunft vor. Er meint außerdem, dass es in der Schule der Zukunft keine starre Trennung nach Unterrichtsfächer und Schulformen gibt. Und Klassenarbeiten gibt es auch nicht mehr.

Is AI the future of education in the South East?

Artificial intelligence (AI) in education was once just considered a tool used by pupils to help write their essays, but schools themselves in the South East are beginning to harness the technology too.

Robotik in der Grundschule – Schulen in BW erhalten Robotik-Sets

Staatssekretärin Sandra Boser MdL erklärt dazu: „Der Einsatz von Robotik ermöglicht es den Kindern, frühzeitig digitale Kompetenzen, technologisches Verständnis und den Umgang mit digitalen Werkzeugen zu entwickeln – gezielt und lebensnah.“

 

KI-Toolcheck & more

Lizenz: CC BY 4.0 Deed (frei verwendbar)

Stable Diffusion 3 Medium: Neues Open-Source-KI-Bildmodell jetzt verfügbar

Stable Diffusion 3 Medium ist nun verfügbar. Die Gewichte können unter einer nicht-kommerziellen Forschungslizenz und einer Creator-Lizenz von HuggingFace heruntergeladen werden. Das Bildmodell ist zudem per API über die Stability Platform, über den kostenpflichtigen Chatbot Stable Assistant und den ebenfalls kostenpflichtigen Discord-Chatbot Stable Artisan nutzbar.

Apple Intelligence – Die neue KI von Apple

Auf der WWDC 2024 hat Apple zum ersten Mal den eigenen Ansatz zum Thema Künstliche Intelligenz vorgestellt: Apple Intelligence. Der Konzern bringt damit eine ganz neue Art von KI, sogenannte persönliche Intelligenz, auf iPhone, iPad und Mac und definiert dabei einen neuen Standard in Bezug auf Datenschutz, Sicherheit und Privatsphäre.

KI übersetzt auch seltene Sprachen

204 Sprachen verstehen und übersetzen – das KI-Sprachmodell eines internationalen Forschungsteams soll das können. Im Fokus stehen vor allem weniger bekannte Sprachen.

Neuer KI-Videogenerator KLING könnte OpenAI Sora Konkurrenz machen

Das chinesische Technologieunternehmen Kuaishou hat mit KLING ein leistungsfähiges KI-Modell zur Videogenerierung vorgestellt. Es könnte OpenAIs Sora Konkurrenz machen.

Quelle: Kuaisho

Dall-E, Midjourney und Stable Diffusion: Die besten KI-Bildgeneratoren im Überblick

It’s magic: Eine kurze Bildbeschreibung und schon zaubert euch eine KI ein fertiges Bild. Aber welcher Bildgenerator eignet sich für wen? Wir vergleichen für euch die drei wichtigsten Anbieter.

Perplexica: Open-Source-Alternative zu Perplexity AI via GitHub verfügbar

Zur Verwendung von Perplexica etwa auf der Basis von ChatGPT ist eine OpenAI API notwendig und es entstehen Kosten. Aber auch die stationäre Nutzung auf der Grundlage von frei verfügbaren Sprachmodellen wie Llama & Co ist möglich.

Quelle: Perplexica via GitHub

KI verändert die globalen Machtstrukturen – Europa spielt kaum mehr eine Rolle

Wir befinden uns mitten in der vierten industriellen Revolution. Die USA und China sind führend. Die EU-Staaten zaudern und zögern. Ein Gastbeitrag.

Perplexity kopiert bei News-Seiten und unterstreicht das Dilemma von KI-Suchmaschinen

Das KI-Suchmaschinen-Start-up Perplexity schreibt für seine “Perplexity Pages” Medieninhalte teilweise wörtlich ab und verlinkt sie nur unzureichend. Das ist rechtlich fragwürdig – und weist auf grundsätzliche Probleme hin.

 

See you next time ⏭️

Lizenz: CC BY 4.0 Deed (frei verwendbar)

Viele Grüße aus Braunschweig ⚽

Matthias

Feedback gerne an info@unidigital.news

Webseite: unidigital.news

Viel Erfolg bei Euren KI-Vorhaben 🤖

Empfohlene Videos

Ein Beitrag erstellt von

Ähnliche Beiträge