Pika Labs Spezial: Text & Image to Video 🎬🎬

Ein Beitrag von Matthias Kindt

Liebe Enthusiasten der Generierung von Short-Videos aus Texteingaben und via Bild-Upload. An dieser Stelle gibt es ein News-Spezial zu der kostenfreien Anwendung Pika Labs, die ausschließlich ĂŒber die Social-Media-Plattform Discord lĂ€uft. Es ist das gleiche Prinzip wie bei der Top-Bilder-KI Midjourney. Pika nutzt die ServerkapazitĂ€ten von Discord und Discord profitiert von mehr Traffic ĂŒber die eigene Plattform. Klar, Top-KI-Tools ziehen auch externe User an, die normalerweise dieses Medium nicht genutzt hĂ€tten. Bei mir war dies der Fall!

KI-generierte Videoanwendungen werden in naher Zukunft immer weiter in den Fokus rĂŒcken und auch eine höhere Ausgabezeit ermöglichen. Pika Labs kommt momentan noch auf maximal 3 Sekunden pro Video. Dies ist recht wenig und wird aus meiner Sicht so nicht bleiben. Angesagte Tools wie Midjourney erweitern ihr Bildangebot in Richtung Videos, um ihr Spektrum zu ergĂ€nzen und am Puls der Zeit zu entwickeln. Dadurch kommt natĂŒrlich ordentlich Bewegung in diese Thematik. WĂ€re es nicht ziemlich cool, einen Film wie Pulp Fiction auf eine KI-Plattform hochzuladen und z.B. eine Top-Schauspielerin wie Uma Thurman mittels einfachem Prompt in eine Fortsetzung zu integrieren und das mit einer GesamtlĂ€nge von 3 Stunden? Aber erst fangen wir klein bei 3 Sekunden an, liebe Leute 😉 Let’s go!

  1. Bei Discord einen Account erstellen. Übrigens Discord ist eine Austauschplattform, die gerne von Gamern genutzt wird. Auch Midjourney lĂ€uft darĂŒber bzw. nutzt deren KapazitĂ€ten (Server…).
  2. Auf pika.art gehen und dort unten den Button Join Beta klicken. Nun seit ihr mit dem Pika Bot connected.
  3. Öffentlich VS Privat posten. An dieser Stelle wird der Weg der privaten Nutzung gewĂ€hlt, ohne dass alle User sehen, was ihr dort so generiert. Dazu oben rechts auf den Personen-Icon Mitgliederliste anzeigen klicken und im Anschluss mit der rechten Maustaste auf den Pika-Bot (Maus-Bild). Nun im Drop-Down-MenĂŒÂ NachrichtauswĂ€hlen. Jetzt könnt ihr privat Videos erstellen und dies in einer eigenen Timeline, in der jederzeit historisch Eure Outputs sichtbar sind. Ich wĂŒrde diesen Weg ganz schwer empfehlen, da er viel ĂŒbersichtlicher ist und natĂŒrlich auch privat!
  4. Der Prompt startet immer mit dem Befehl /create und diesen im Anschluss mit Enter bestĂ€tigen. Im unteren Screenshot seht ihr, wie/create schon bestĂ€tigt wurde. Nun lĂ€sst sich die Texteingabe durchfĂŒhren.
  5. Text to Video VS Image to Video: Neben dem Textprompt ist auch ein Bild-Upload möglich, der zu einem 3-sekĂŒndigen Video fĂŒhrt. Um ein Image hochzuladen und animieren zu lassen, klickt ihr nach der Eingabe von /create direkt rechts daneben auf 1+weitere und dann oben auf Image. Bild auswĂ€hlen und den Prompt setzen. Fertig! Siehe dazu auch den unteren Screenshot.
  6. Prompteingabe: Haltet Eure Eingaben kurz und knapp. Aus meinen Erfahrungen lassen sich KI-Tools generell effizienter bedienen, wenn eher weniger als zu viel Input geliefert wird. Im Screenshot haben die vier Wörter “the surfer should move” ausgereicht, um wie ich finde, eine wirklich tolle Animation zu generieren. Falls dies beim ersten Versuch nicht klappt wie gewĂŒnscht, dann probiert es 3-4… Mal genau auf dieselbe Weise weiter. Es ist hĂ€ufig wie beim WĂŒrfeln. Du strebst eine 6 an, aber sie kommt vielleicht erst beim 5. Versuch. Alles Wahrscheinlichkeitsrechnung. Ich bitte um etwas Geduld im Umgang mit solchen Beta-Tools 🧘

Optional Parameters

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von zusĂ€tzlichen Features neben den Texteingaben wie etwa den Einstellungen der KamerafĂŒhrungen (rechts, links, oben, unten…) oder der Ablauf-Geschwindigkeit des Kurz-Videos (motion 1-4). Diese Features werden als Optional Parameters beschrieben und sind innerhalb des Discord-Channels jederzeit einsehbar. Schaut mal bei dem Reiter Getting Started und dann Optional Parameters vorbei. Es lohnt sich! Im obigen Beispiel seht ihr folgende Einstellungen.

  • -camera pan up right (Kameraeinstellungen) – > Kamera schwenkt nach rechts oben = Automatische KI-Erweiterung des Videos!
  • -motion 1 (Video-Geschwindigkeit) – > 1 ist die höchste (schnellste) Stufe

Die Optional Parameters fangen immer mit einem -Strich an und davor wird einfach ein Leerzeichen gesetzt. Das war’s! Ihr könnt mehrere Parameter hintereinander auf immer die gleiche Weise schreiben. Siehe dazu auch noch mal den obigen Screenshot.

Prompt (Leerzeichen) -Parameter (Leerzeichen) -Parameter (Leerzeichen)….. X

Falls Ihr Fragen rund um Pika Labs und Euren Videos habt, könnt Ihr auch ganz locker die Community um Rat fragen. Finde ich eine ganz gute (effiziente) Möglichkeit mehr Infos zu bekommen, um dann noch bessere Outputs zu erhalten. So nun gibt es das fertige “Video” von mir, das stets in MP4-Format ausgegeben wird, aber fĂŒr diesen Newsletter in ein GIF umgewandelt wurde. Unten rechts seht Ihr das Wasserzeichen, das immer sichtbar ist. Der gesamte Vorgang war zu 100 % kostenlos! Ich wĂŒnsche Euch viel Erfolg bei Euren ersten Versuchen. đŸŽČđŸŽČđŸŽČđŸŽČđŸŽČđŸŽČ

Nicht selten fallen im Rahmen von Diskussionen rund um gute Lehrformate SĂ€tze wie “man mĂŒsse die jungen Leute begeistern“. Jepp dies sehe ich ganz genauso und so könnte es gehen bzw. dies wĂ€re ein guter Anfang. Bildungseinrichtungen sollten sich insbesondere in der heutigen Zeit möglichst modern geben und auch technisch das Maximale herauskitzeln, um regelmĂ€ĂŸig den Wow-Effekt von ihren Lernenden zu generieren. Ein Höhepunkt in jeder Lehrveranstaltung! Was meinen die Multimedia-Teams der Hochschulen dazu?

Auch die Wellenbewegungen (unten links) werden animiert!

Weitere Beispiele im Überblick


 

 

 

 

YouTube-Empfehlung

Autor

autor Matthias Kindt

Ähnliche BeitrĂ€ge